Forum-Schmerz - Feldenkrais: Den Körper bewusster erleben
Informationen zu:
Feldenkrais,Schmerzen, Migraene, Kopfschmerz, Rücken,
Sie sind hier: Home / Aktuelles / Topnews Archiv  / News F bis J / Feldenkrais: Den Körper bewusster erleben
23.8.2017 : 17:50

Handbuch der Impfpraxis

Einmalige Zusammenstellung aktueller Daten zu allen durch Impfung verhütbaren Krankheiten – von A wie Anthrax (Milzbrabd) bis Z wie Zoster (Gürtelrose), ca. 700 Seiten. Vorträge einfach und schnell gestalten mit beiliegender CD-Rom. Mehr

         Anzeige
 

Neue Beiträge im Forum



Anzeige

Feldenkrais: Den Körper bewusster erleben

Die Unzufriedenheit vieler Menschen mit dem eigenen Körper, dem Gewicht und der Körperform hat in den Industrieländer zu einem wahren Körperkult geführt. Mit teilweise erheblichem Aufwand wird versucht, den Körper nach bestimmten Idealen zu formen. “Ich habe alles versucht: von Diät über Fitnesstraining bis hin zur Schönheitschirurgie”, schildert die 38Jährige Hannelore Müller ihre Bemühungen den perfekten Körper zu bekommen. Zufrieden ist sie mit dem Ergebnis dennoch nicht. Im Gegenteil, das Gefühl für den eigenen Körper ist verloren gegangen. “Oft fühle ich mich nicht wohl in meiner Haut, leide häufig unter Kopf- und Rückenschmerzen”, beschreibt sie ihren Zustand. Nach ahlreichen erfolglosen Therapieversuchen gelang es ihr schließlich mit der Feldenkrais-Methode die Beschwerden in den Griff zu bekommen.

Kopfschmerzen und Entspannung Die in den 50er Jahren von dem Physiker Dr. Moshe Feldenkrais entwickelte Methode versteht Bewegung als Ausdruck der Persönlichkeit. In unseren Haltungen und Bewegungen verkörpern wir unsere gelebte Geschichte. Allein sein Gang macht einen Menschen unverwechselbar und verrät viel über die Person. Wie dabei ein Fuß vor den anderen gesetzt wird oder Arme und Kopf sich bewegen, wird in der Regel nicht bewusst wahrgenommen. Im Laufe des Lebens werden viele solcher automatischen Bewegungsmuster in unserem Körpergedächtnis gespeichert. Wir fahren beispielsweise Rad oder führen die Gabel zum Mund, ohne darüber nachzudenken. Der Organismus speichert aber auch Haltungsmuster, die für uns ungünstig sind. Eine bestimmte Körperhaltung kann als richtig empfunden werden, auch wenn es eine schädigende Fehlhaltung ist. Die Feldenkrais-Methode bietet die Gelegenheit, eingefahrene Bewegungsabläufe bewusst wahrzunehmen und wenn nötig zu verändern. “In den Kursen können die Teilnehmer alltägliches neu erspüren. Dabei lernen sie auch, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, wie man sitzen, gehen oder sich bücken kann”, erklärt Wolfgang Dahlgrün, seit vielen Jahren Feldenkraislehrer in Marburg. Dabei geht es hier nicht um körperliche Fitness im Sinne von Gymnastik. Die Methode nach Feldenkrais ist vielmehr ein Angebot, durch Bewegung etwas über sich selbst zu erfahren, die eigenen Haltungen zu entdecken und neue Bewegungsmöglichkeiten zu finden. Deshalb gibt es in der Feldenkrais-Arbeit auch kein richtig oder falsch. Wichtig ist, dass alle Lektionen leicht, behutsam und ohne Anstrengung erfolgen. Ins Schwitzen kommen die Schüler selten. Schnelle Ergebnisse sollte aber niemand erwarten. Die Feldenkrais-Methode erfordert Geduld. “Das Gehirn speichert neue Bewegungsmuster und ein verändertes Zusammenspiel von Muskeln und Nerven nur langsam”, erläutert Dahlgrün.

Die Methode zur Entwicklung der körperlichen Bewusstheit durch Bewegung wird bereits in zahlreichen medizinischen Bereichen erfolgreich eingesetzt. So zum Beispiel bei der Rehabilitation nach Schlaganfällen, bei spastischen Lähmungen, Schmerzen am Bewegungsapparat oder dem Wiedererlernen von Bewegungsmöglichkeiten, die durch einen Unfall oder eine Erkrankung verloren gegangen sind. Trotz der nachweisbaren Erfolge werden die Kosten für die Kurse in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen.