Informationen zu:
Flankenschmerz, Nierenprobleme, , Rücken, Muskulatur
Sie sind hier: Home / Aktuelles / Topnews Archiv  / News F bis J / Flankenschmerz: Nicht immer Hinweis auf Nierenprobleme
29.4.2017 : 7:30

Handbuch der Impfpraxis

Einmalige Zusammenstellung aktueller Daten zu allen durch Impfung verhütbaren Krankheiten – von A wie Anthrax (Milzbrabd) bis Z wie Zoster (Gürtelrose), ca. 700 Seiten. Vorträge einfach und schnell gestalten mit beiliegender CD-Rom. Mehr

         Anzeige
 

Neue Beiträge im Forum



Anzeige

Flankenschmerz: Nicht immer Hinweis auf Nierenprobleme


Schmerzt es seitlich am Oberkörper, denken viele Menschen zuerst an die Nieren. «Flankenschmerzen können aber vielfältige Ursachen haben und auch im Rücken oder in der Muskulatur entstehen», sagt Hartmut Jonitz, Vizepräsident des Berufsverbandes der Deutschen Urologen. Verschwinden die Beschwerden nicht innerhalb von kurzer Zeit wieder, sei der Gang zum Hausarzt sinnvoll. Machen sich die Beschwerden auf beiden Körperseiten bemerkbar, würden die Nieren nur selten der Grund sein. «Eine Nierenkolik oder Nierensteine machen sich fast immer nur einseitig bemerkbar. Zudem sind sie dauerhaft und klingen nicht ab, wenn man seine Körperlage verändert», sagt der Facharzt. Der Hausarzt könne mithilfe eines Urintests oder einer Ultraschalluntersuchung abgrenzen, in welchem Körperbereich die Ursache liegt. «Je nach Diagnose überweist er den Patienten dann an einen Orthopäden oder einen Urologen», betont Jonitz.