Informationen zu:
Make-up, Regenschirm, Handtaschen
Sie sind hier: Home / Aktuelles / Topnews Archiv  / News M bis N / Nackenschmerzen und Arthritis: Die Handtaschen-Falle
23.8.2017 : 17:59

Home Schmerz gehört zu den wichtigsten 6.000 Internetseiten Deutschlands
 

Handbuch der Impfpraxis

Einmalige Zusammenstellung aktueller Daten zu allen durch Impfung verhütbaren Krankheiten – von A wie Anthrax (Milzbrabd) bis Z wie Zoster (Gürtelrose), ca. 700 Seiten. Vorträge einfach und schnell gestalten mit beiliegender CD-Rom. Mehr

         Anzeige
 

Neue Beiträge im Forum



Anzeige

Nackenschmerzen und Arthritis: Die Handtaschen-Falle


Make-up und Bürste, Handy, Regenschirm und Taschentuch gehören hinein, natürlich dürfen auch die Geldbörse und der Haustürschlüssel nicht fehlen - viele Damen-Handtaschen sind Survival-Packs für den Alltag. Schulter und Nacken ertragen dies nur schwer.

Große Taschen sind nicht nur groß in Mode, sondern auch praktisch - findet doch alles in ihnen Platz, was Frau unterwegs so brauchen könnte. Doch Jane Sadler vom Baylor Medical Center in Garland warnt: Nacken- und Schulterschmerzen wie auch Kopf- und Rückenschmerzen könnten die Folge sein - bis hin zur Arthritis.

Nackenschmerzen und Arthritis: Die Handtaschen-Falle Viele Frauen kämen mit Nacken- und Kopfschmerzen zu ihr, so die Ärztin. Dann schaut sie auf die Handtasche, hebt sie an und wiegt sie. Zwischen dreieinhalb und fünf Kilo bringen die guten Stücke nach Angaben von Sandler dabei auf die Waage. Das Problem: Die schwergewichtigen Taschen hängen nur auf einer Seite und die Frauen verziehen beim Tragen ihren Nacken, heben dabei noch die Schulter an. Das, so Sandler, sei eine sehr unnatürliche Haltung.

Doch wann ist eine Tasche zu schwer? Auch auf diese Frage weiß die Medizinerin eine Antwort: Wenn die Tasche unkomfortabel ist und man spüren kann, wie sie an der Schulter zieht, dann ist es an der Zeit, mal wieder auszumisten. Manchmal nützen schon ein paar kleine Umstellungen: Das Handy kann man auch in der Jackentasche tragen – und wer nur eine kleine Tasche mitnimmt, ist auch von den Kilos her beschränkt.

Quelle: Medical Tribune vom 18.1.2007