Forum-Schmerz - Kopfschmerz Oktober 2004
Informationen zu:
Kopfschmerz, Spannungskopfschmerz, Lösungsmittel, Krankengymnastik, Akupressur, Hörbuch, Kombinationspräparate, Koffein, Forum Schmerz,Forum Schmerz, Migraene, Kopfschmerz, Ursachen, Beratung, Rücken, Kopf, Therapie, Hilfe,
Sie sind hier: Home / Journalisten / Sonderpressedienste / Kopfschmerz Oktober 2004
18.8.2017 : 14:47

Auf dieser Seite:


Handbuch der Impfpraxis

Einmalige Zusammenstellung aktueller Daten zu allen durch Impfung verhütbaren Krankheiten – von A wie Anthrax (Milzbrabd) bis Z wie Zoster (Gürtelrose), ca. 700 Seiten. Vorträge einfach und schnell gestalten mit beiliegender CD-Rom. Mehr

         Anzeige
 

Neue Beiträge im Forum



Anzeige

Kopfschmerz Oktober 2004

Sturmtief im Kopf

Mit Regen und Sturm kündigt sich der Herbst an. Manch einer freut sich jetzt auf gemütliche Tage vorm warmen Ofen mit einem guten Buch. Kopfschmerzpatienten teilen diese Freuden meistens nicht: Für sie beginnt eine Zeit, in der sich ihr Leiden häufiger bemerkbar macht als bei stabiler Hochdruck-Wetterlage.

Die Ursachen dafür sind unterschiedlich. Viele Menschen begehen jetzt den Fehler, sich in die eigenen vier Wände zu verkriechen. Joggen, Walken oder Fahrradfahren hat seinen Reiz verloren. Gerade Sport und viel Bewegung im Freien sind für Kopfschmerzbetroffene jedoch unverzichtbar. „Wer nicht mehr regelmäßig trainiert, riskiert eine erhöhte Anfallshäufigkeit. Ein offensiver Umgang mit dem Wetter ist empfehlenswert,“ rät Kopfschmerzexperte Dr. Rüdiger Schellenberg, wissenschaftlicher Beirat im Forum Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz e. V.

Eine weitere Ursache sind Zugluft und kalter Wind. Beides führt schnell zu Verspannungen der sensiblen Kopf- und Nackenmuskulatur, was bei empfindlichen Menschen Kopfschmer-zen auslösen kann. Mütze und Schal sollten deshalb nicht erst im Januar zur Standardausrüstung gehören.

Auch die psychische Befindlichkeit spielt eine Rolle. Das schwindende Sonnenlicht wirkt sich auf den Serotonin-Stoffwechsel aus, der für die Stimmungslage eines Menschen mitverantwortlich ist. Antriebslosigkeit und Reizbarkeit enden dann häufig in familiärem oder beruflichem Stress, dem Hauptauslöser von Spannungskopfschmerzen. Wohltuende Bäder, Saunagänge und lange Spaziergänge sind dann zu empfehlen.

„Falsch wäre der Versuch den Kopfschmerz zu ignorieren,“ gibt Schellenberg zu Bedenken, „Wenn natürliche Mittel nicht helfen, ist es wichtig, rechtzeitig eine Tablette zu nehmen, damit der Schmerz nicht schlimmer wird.“ Mediziner empfehlen in diesem Fall Kombinations-präparate mit den Wirkstoffen ASS, Paracetamol und Koffein. Sie wirken schnell und die einzelnen Inhaltsstoffe sind relativ gering dosiert.


Kombiniert gegen Kopfschmerzen
Aktuelle Studie enthüllt die wirksamsten Mittel

Medikamente mit den Wirkstoffen Acetylsalicylsäure (ASS), Paracetamol und Koffein sind die effektivsten Mittel gegen Kopfschmerzen. Dies ist das Ergebnis einer großen deutschen Studie, die jetzt beim internationalen Londoner Migräne-Kongress vorgestellt wurde.

Bei der Untersuchung an mehr als 2.000 Patienten wurde zum ersten Mal die Wirkung der gebräuchlichsten Substanzen gegen Kopfschmerzen im direkten Vergleich getestet. Dabei zeigte sich, dass ASS wirksamer ist als Paracetamol. Die beiden Einzelsubstanzen oder eine Kombination aus beiden kommen jedoch nicht an die Effektivität der Dreier-Kombination mit Koffein heran. Um die Wirksamkeit der fixen Kombination aus ASS, Paracetamol und Koffein zu erreichen, müssten Betroffene mindestens eine halbe Tablette mehr einnehmen.

Kombiniert gegen Kopfschmerzen Wichtig an dieser placebokontrollierten, doppelblinden Studie ist laut Autoren auch ihr Aufbau. In der Vergangenheit wurde die Wirksamkeit frei verkäuflicher Substanzen meist an Patienten aus spezialisierten Migränezentren getestet. In der vorliegenden Studie wurden dagegen Menschen untersucht, die aufgrund anderer Beschwerden ihren Hausarzt aufsuchten, und von diesem dann gezielt auf gelegentliche Spannungskopfschmerzen angesprochen wurden. Die Ergebnisse lassen sich deshalb auf die Bevölkerung übertragen, die sich mit nicht-verschreibungspflichtigen Präparaten aus der Apotheke versorgt.

Die Studie unterstreicht damit die Empfehlungen der Deutschen Migräne- und Kopfschmerz-gesellschaft (DMKG) wonach die Dreierkombination für die Selbstbehandlung von Spannungskopfschmerzen und leichten bis mittelschweren Migräneattacken erste Wahl ist.

Quelle:
Pfaffenrath, V. et al.: The fixed combination of acetylsalicyliy acid, paracetamol and caffeine is more effective than single substances and dual combinations for the treatment of head-a-che. Cephalalgia 24 (9): 744, 2004.


Selbsthilfe: Kopfschmerzlinderung durch Akupressur

Wer unter Kopfschmerzen leidet, greift sich ganz unbewusst an die schmerzende Stelle und reibt sie oder übt sanften Druck aus – nichts anderes ist im Prinzip die Akupressur. Bei dieser chinesischen Fingerdruck-Massage nutzt man allerdings ganz bestimmte Punkte am Körper, die eine tiefer gehende Wirkung auf das Wohlbefinden haben. Mit der beschriebenen Akupressur der Schläfen können Sie eine deutliche Linderung bei drohenden Kopfschmerzen erzielen:

  • Legen Sie Zeige- und Mittelfinger beider Hände links und rechts auf die beiden kleinen Vertiefungen Ihres Schläfenbereichs.
  • Üben sie etwas Druck mit Ihren Fingern aus und reiben Sie mit kleinen Kreisbewegungen die Haut.
  • Nach einigen Sekunden beenden Sie das Reiben und drücken nur noch die Finger sanft in die Vertiefungen. Zählen Sie dabei bis sechs.
  • Dann verringern Sie den Druck, so dass die Finger einfach leicht aufliegen. Zählen Sie wieder bis sechs.
  • Anschließend drücken Sie nochmals etwas fester und zählen wieder bis sechs. Das Ganze wiederholen Sie dreimal.
  • Mit kreisenden Reibungen (bis zehn zählen) beenden Sie die Massage.

Selbsthilfe: Kopfschmerzlinderung durch Akupressur


Vorsicht: Lösungsmittel können Kopfschmerzen verursachen

Beim Renovieren, Reinigen, selbst beim Basteln: Lösungsmitteln begegnet man überall im Haushalt. Es sind flüssige organische Stoffe, die dazu dienen, andere Substanzen zu verdünnen oder zu lösen. Sie sorgen dafür, dass beispielsweise Lack sich geschmeidig streichen lässt, dann verdunsten sie und der Lack härtet aus. Den Geruch kennt wohl jeder. Praktisch sind sie, aber nicht ganz ungefährlich. Wer den Dämpfen in einer sehr starken Konzentration oder über einen längeren Zeitraum ausgesetzt ist, kann ernsthaft erkranken. Schwindel, Benommenheit bis zur Bewusstlosigkeit oder andere Hirnfunktionsstörungen können auftreten.

kopfschmerzen, lösungsmittelMenschen, die schnell unter Kopfschmerzen leiden, reagieren besonders empfindlich. Bei ihnen reicht häufig schon eine geringe Konzentration in der Raumluft, um einen Brummschädel zu bekommen. Obwohl es inzwischen gerade für die Innenraumrenovierung und den Hobbybereich viele lösungsmittelarme oder -freie Produkte gibt, ist es schwierig, ihnen ganz auszuweichen. Um so wichtiger ist es für die Betroffenen, einige Regeln im Umgang mit Lösungsmitteln zu beachten:

  • Wählen Sie bereits beim Einkauf darauf, lösungsmittelfreie oder -arme Produkte.
  • Kinder sind besonders empfindlich: Beim Basteln sollten sie deshalb nur lösungsmittelfreie Kleber verwenden.
  • Werden bei der Wohnungsrenovierung lösungsmittelhaltige Produkte benötigt, planen Sie deren Einsatz so, dass immer ein Raum zur Verfügung steht, der frei von Dämpfen ist.
  • Um die Konzentration von Lösungsmitteln in der Luft möglichst schnell zu verringern, muss der Raum gut gelüftet werden (Durchzug!). Da Lösungsmittel bei höheren Temperaturen schneller verdunsten, macht es Sinn, die Heizung anzustellen.
  • Reinigen Sie Pinsel und anderen Heimwerkerbedarf direkt nach dem Gebrauch. Meistens reichen dann warmes Wasser und Seifenlauge, auf Waschbenzin kann verzichtet werden.
  • Nehmen Sie kleinere Arbeiten mit lösungsmittelhaltigen Produkten möglichst an der frischen Luft vor. Stellen Sie sich so in den Wind, dass die Dämpfe nicht von Ihnen eingeatmet werden.


Krankengymnastik gegen Spannungskopfschmerzen

Was in der Praxis bekannt war, ist nun durch eine Studie belegt: Krankengymnastik ist wirksam gegen chronischen Spannungskopfschmerz.

In der Studie eines italienisch-dänischen Forscherteams an der Universität Parma wurden Patienten mit episodischen oder chronischen Kopfschmerzen in zwei Gruppen eingeteilt. Eine der Gruppen erhielt zwei Mal pro Woche Krankengymnastik. Dabei wurden Übungen erlernt, die von den Betroffenen auch zu Hause alleine durchgeführt werden sollten. Nach vier Wochen reduzierte sich die Zahl der Kopfschmerztage in dieser Gruppe von 16 auf 12. Intensität und Dauer der Kopfschmerzen wurden allerdings nicht beeinflusst. Vor allem Frauen profitierten von der Therapie. Eine genauere Analyse ergab, dass auch bei Patienten mit chronischen Spannungskopfschmerzen bessere Ergebnisse erzielt wurden, als bei jenen mit episodischem Spannungskopfschmerz.

„Vor allem Patienten mit chronischen Spannungskopfschmerzen sollten krankengymnastische Übungen durchführen“, rät Dr. Dietmar Krause, Leiter des Forum Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz e. V.. Wichtig ist, dass Patienten von ihrem Physiotherapeuten angeleitet werden, die Übungen zu Hause eigenständig durchzuführen.

  • Stichwort episodische Spannungskopfschmerzen: Bei diesem Typ treten die Kopfschmerzen an höchstens 14 Tagen im Monat auf, meistens jedoch seltener.

  • Stichwort chronische Spannungskopfschmerzen: Mediziner sprechen von chronischen Kopfschmerzen, wenn diese an mehr als 14 Tagen pro Monat oder 180 Tagen pro Jahr auftreten.

Quelle:
Torelli P., Jensen R., Olesen J. Physiotherapy for tension-type headache: a controlled study. Cephalalgia 2004; 24: 29-36


Hörbuch: Für Kopfschmerzgeplagte

Hörbuch: HopfschmerzenEin Hörbuch zum Thema Kopfschmerzen ist jetzt vom Forum Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz e. V. herausgegeben worden. Neben Informationen zu Behandlungsmöglichkeiten und Fragen der Selbstmedikation gibt diese 60-minütige CD umfangreiche Anregungen zur Selbsthilfe.

Im ersten Teil werden in szenischer Darstellung von bekannten Sprechern aktuelle Informationen zu häufigen Ursachen und den neuen Empfehlungen zur Therapie gegeben. Ein weiterer Abschnitt beschreibt die vielfältigen Möglichkeiten der Selbsthilfe von kalt-warmen Fußbädern bis Akupressur. Für direkte Hilfestellungen bei Spannungskopfschmerzen sorgen ruhige Musik, gelenkte Phantasiereisen und Übungen zur aktiven Muskelentspannung.

Für die Produktion konnten die letztjährigen Träger des WDR-Hörbuchpreises gewonnen werden.

Ein Hörbuch zum Thema Kopfschmerzen ist jetzt vom Forum Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz e. V. herausgegeben worden.

  • Bestellt werden kann die CD beim Deutschen Grünen Kreuz e. V., Anette Weber, Tel.: 0 64 21 / 2 93 – 1 23 oder per E-Mail:
    Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailanette.weber(à)kilian.de
  • DGK-HörBar Kopfschmerz, ISBN 3-932091-88-4, 9,90 € zzgl. 2,- € Porto und Versand.

Hinweis an die Redaktionen: Möchten Sie das Hörbuch ausführlicher besprechen? Ihr Rezensionsexemplar erhalten Sie unter Telefon: 0 64 21 / 2 93 – 1 25, Margot Boucsein.


Service-Informationen

Info-Broschüren

Folgende Broschüren können von Interessierten gegen Einsendung eines mit 1,44 Euro frankierten und adressierten Rückumschlag (DIN A5) angefordert werden bei:
Deutsches Grünes Kreuz e. V.
Stichwort Titel der Broschüre
Postfach 1207
35002 Marburg

  • „Kopfschmerzen – Anleitung zur Selbsthilfe“
  • „Kopfschmerztagebuch für Erwachsene“
    (Schutzgebühr: 0,55 Euro in Briefmarken)
  • „Kopfschmerztagebuch für Kinder“
    (Schutzgebühr: 0,55 € in Briefmarken)
  • „Migräne – Krankheit oder Ausrede?“
  • „Starke Schmerzen bewältigen“
  • „Aktiv gegen Rückenschmerzen
  • „Schmerztherapie bei Osteoporose“
  • „Nervenschmerzen – Ursache und Behandlung“


Telefon-Hotline

Das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) bietet jeden ersten Mittwoch im Monat von 16 bis 18 Uhr eine Telefonberatung mit erfahrenen Schmerztherapeuten an unter der kostenlosen Rufnummer 0 800 / 01 12 115.

Infos im Internet

Umfangreiche Informationen rund um das Thema Kopfschmerz, Adressen von Schmerztherapeuten und viele Downloads, bieten die Internet-Seiten des Forum Schmerz
unter www.forum-schmerz.de

Grafiken und Bildmaterial

Alle abgebildeten Fotos sowie die Buch- und Broschüren-Cover können im Zusammenhang mit den Artikeln von Redaktionen in schwarz-weiß oder farbig kostenlos per E-Mail angefordert werden unter:
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailmargot.boucsein(à)kilian.de

Interviewpartner

Für ein persönliches Gespräch vermitteln wir Redakteuren gerne die kompetenten Schmerz-
experten unseres wissenschaftlichen Beirates. Zur Kontaktaufnahme wenden Sie sich bitte an Dr. Dietmar Krause.

Ansprechpartner

Bei Fragen, Anregungen oder Wünschen können Sie sich jederzeit gerne wenden an:
Dr. Dietmar Krause
Telefon 0 64 21 / 293 – 124, Telefax 0 64 21 / 293 – 724, E-Mail:
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Maildietmar.krause(à)kilian.de


V.i.S.d.P.

Herausgeber:

DEUTSCHES GRÜNES KREUZ e.V.

Redaktion:

Dr. Dietmar Krause (verantw.)
Inge Kokot


Abdruck honorarfrei

Beleg erbeten an:

Deutsches Grünes Kreuz
im Kilian
Redaktion sra
Schuhmarkt 4
35037 Marburg
Telefon: 0 64 21 / 2 93-0
Telefax: 0 64 21 / 2 29 10