Forum-Schmerz - Tag der Rückengesundheit 2010
Informationen zu:
Tag der Rückengesundheit, Veranstaltungen, Aktionen, Rückenschmerzen
Sie sind hier: Home / Rückentag 2010
1.7.2016 : 18:58

Podcast zum Thema:

Die besten Tipps zur Vorbeugung von Rückenschmerzen jetzt hier zum Anhören...

Presse:
Aktuelles Pressematerial finden Sie in der Rubrik Journalisten.

Der Tag der Rückengesundheit am 15. März ist eine Idee des Forums Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz e. V. und wird von diesem organisiert.
Anregungen und Ideen senden Sie bitte an schmerz@dgk.de


Handbuch der Impfpraxis

Einmalige Zusammenstellung aktueller Daten zu allen durch Impfung verhütbaren Krankheiten – von A wie Anthrax (Milzbrabd) bis Z wie Zoster (Gürtelrose), ca. 700 Seiten. Vorträge einfach und schnell gestalten mit beiliegender CD-Rom. Mehr

         Anzeige
 

Neue Beiträge im Forum



Anzeige

Tag der Rückengesundheit 2010

9. Tag der Rückengesundheit am 15. März 2010

Motto: "Der Rücken beginnt im Kopf"

Bei Rückenschmerzen Körper und Seele im Gleichgewicht halten

Rückentag 2010Am 15. März 2010 rief das Deutsche Grüne Kreuz e. V. (DGK) in Marburg gemeinsam mit verschiedenen Rückenschulverbänden die Bevölkerung zur aktiven Prävention von Rückenbeschwerden auf. Der 9. Tag der Rückengesundheit stand in diesem Jahr unter dem Motto „Der Rücken beginnt im Kopf“ und sollte zu einem veränderten Umgang mit Rückenschmerzen führen.

Betroffene und Interessierte konnten sich während des bundesweiten Gesundheitstages bei Physiotherapeuten, Apotheken, Rückenschulen, Gesundheitsämtern, Verbänden, Sanitätshäusern, Fachhändlern und vielen anderen Institutionen und in ihren Betrieben ausführlich beraten lassen.

"Unser Ziel ist es, die Hilfe zur Selbsthilfe zu stärken und über Möglichkeiten der Therapie und Vorbeugung zu informieren", sagte Dr. Dietmar Krause vom Forum Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz e. V. (DGK), das den Rückentag jedes Jahr organisiert.

Die Materialien (Broschüren, Faltblätter etc.) können Sie hier kostenlos  anschauen oder herunterladen.


Keine Angst vor Rückenschmerzen - Aber: Warnsignale ernst nehmen

„Wenn der Rücken schmerzt sollte dies ein Warnsignal dafür sein, sich mehr um Tag der Rückengesundheitseine körperliche und seelische Gesundheit zu kümmern“, sagt der Organisator des Gesundheitstages, Dr. Dietmar Krause vom DGK. Dabei geht es nicht nur darum sich mehr zu bewegen, die Haltung zu verbessern und ein rückengerechtes Umfeld zu schaffen. Das sind Grundvoraussetzungen. Wichtig ist vor allem die richtige mentale Bewältigung der körperlichen Beschwerden. Unnötig sind übermäßige Ängste oder Sorgen wegen der Rückenschmerzen. Denn über 90 Prozent der Beschwerden sind nicht behandlungsbedürftig und verschwinden meist nach ein paar Tagen. Der häufigste Grund für Rückenschmerzen sind Muskelverspannungen. „Zur langfristigen Vorbeugung geht es in erster Linie um die aktive Bewältigung der körperlichen und mentalen Auslöser“, so Krause.


Der Rücken ist der Tummelplatz der Seele

Tag der RückengesundheitGegen akute Schmerzen helfen meist Entlastungslagerungen, kurzzeitige Ruhe, Wärme und bei stärkeren Beschwerden ein einfaches Schmerzmittel. „Wenn es zu keinen Lähmungserscheinungen oder Nervenkribbeln kommt, reicht das in vielen Fällen aus“, so der Ärztliche Leiter des Schmerzzentrums Berlin, Dr. med. Jan-Peter Jansen. „Viel zu oft wird bei der Behandlung allerdings vergessen, dass der Rücken auch der Tummelplatz unserer Seele ist“, gibt der Schmerztherapeut zu bedenken. Bei der Fahndung nach den Ursachen sollten Betroffene deshalb nicht nur nach körperlichen Gründen suchen. Häufig sind auch Stress, Sorgen um den Arbeitsplatz, Ängste um die eigene Gesundheit, Probleme mit Kollegen oder in der Familie und andere psychische Belastungen für die Rückenschmerzen verantwortlich. „Für den erfolgreichen Umgang mit Rückenschmerzen ist die aktive Bewältigung dieser seelischen Faktoren ein entscheidender Punkt. Wer das selbst nicht schafft, kann Hilfe bei schmerztherapeutisch geschulten Psychologen suchen“, rät Jansen. Sinnvoll ist es auch, Entspannungsmethoden zu erlernen und regelmäßig in den Alltag einzubauen.



Gemeinsam gegen Rückenschmerzen

Die vorhandenen Angebote werden bisher zu wenig in Anspruch genommen, entweder aus Unkenntnis oder mangelnder Motivation. "Es ist wichtig, dass Anbieter und Betroffene besser zueinander finden", sagt Krause. Deshalb machen die Aktionspartner am Tag der Rückengesundheit ihre Angebote öffentlich, um Hemmschwellen bei Interessenten abzubauen.


Kontaktadresse:

DEUTSCHES GRÜNES KREUZ e. V.
Dr. Dietmar Krause / Inge Kokot
Schuhmarkt 4
35037 Marburg
Telefon 06421/293-125
Telefax 06421/293-725
rueckenschmerz(à)dgk.de


Die aktuelle Broschüre zum Thema als PDF Download:



Startet den Datei-DownloadRückenschmerzen