Schmerzen verringern mit Biofeedback
Informationen zu:
Biofeedback, Spannungskopfschmerzen, Migräne,Forum Schmerz, Migraene, Kopfschmerz, Ursachen, Beratung, Rücken, Kopf, Therapie, Hilfe,
Sie sind hier: Home / Patienten-Service / Aktiv gegen Schmerzen / Biofeedback
29.4.2017 : 13:20

Handbuch der Impfpraxis

Einmalige Zusammenstellung aktueller Daten zu allen durch Impfung verhütbaren Krankheiten – von A wie Anthrax (Milzbrabd) bis Z wie Zoster (Gürtelrose), ca. 700 Seiten. Vorträge einfach und schnell gestalten mit beiliegender CD-Rom. Mehr

         Anzeige
 

Neue Beiträge im Forum



Anzeige

Schmerzen verringern mit Biofeedback

Mit Biofeedback können Patienten lernen Körperfunktionen willentlich zu beeinflussen. Auf diesem Weg kann man dann beispielsweise direkt in den Entstehungsmechanismus von Kopfschmerzen und Migräne eingreifen und den Verlauf einer Kopfschmerzattacke verändern. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Methode insbesondere auch bei Kindern gut wirkt.

Das Biofeedback arbeitet mit akustischen oder optischen Signalen. Auf einem Bildschirm oder über Kopfhörer kann der Patient seine eigene Muskelanspannung erkennen und lernt sie zu kontrollieren. Beispielsweise wird ein angenehmer tiefer Ton erzeugt, wenn der Muskel entspannt ist, ein unangenehm hoher Ton, wenn er angespannt ist. Der Patient wird dann dazu angeleitet gezielt denn angespannten Muskel zu entspannen. Per Signal wird ihm anschließend sein Erfolg bestätigt.

Weitere Informationen zum Biofeedback finden Sie unter:
www.schellenberg-med.de/Biofeedback.html